Stephanusgemeinschaft Kahl e.V.

Pädagogische Konzepte

Die pädagogischen Konzeptionen unserer drei Kindergärten Wiesenweg, Heide und Sonnenschein haben gemeinsame Grundlagen:

 

1. Das Bayerische Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz vom 1. August 2005
Das Bayerische Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz vom 1. August 2005 mit der Ausführungs­verordnung ist die rechtliche Grundlage für unsere Kindergartenarbeit. In der Folge haben wir Ihnen einige wichtige Auszüge daraus zusammengestellt.

 

Art. 4 BayKiBiG
(1) Die Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern liegt in der vorrangigen Verantwortung der Eltern; Eltern im Sinn dieses Gesetzes sind die jeweiligen Personensorgeberechtigten. Die Kindertageseinrichtung und die Tagespflege ergänzen und unterstützen die Eltern hierbei. Das pädagogische Personal hat die erzieherischen Entscheidungen der Eltern zu achten.

 

Art. 10 BayKiBiG
(1) Kindertageseinrichtungen bieten jedem einzelnen Kind vielfältige und entwicklungsangemessene Bildungs- und Erfahrungsmöglichkeiten, um beste Bildungs- und Entwicklungschancen zu gewährleisten, Entwicklungsrisiken frühzeitig entgegenzuwirken sowie zur Integration zu befähigen. Eine angemessene Bildung, Erziehung und Betreuung ist durch den Einsatz ausreichenden und qualifizierten Personals sicherzustellen.
(2) Die Kinder sollen entwicklungsangemessen an Entscheidungen zum Einrichtungsalltag und zur Gestaltung der Einrichtung beteiligt werden.

 

Art. 13 BayKiBiG
(1) Das pädagogische Personal in förderfähigen Kindertageseinrichtungen hat die Kinder in ihrer Entwicklung zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten zu unterstützen, mit dem Ziel, zusammen mit den Eltern den Kindern die hierzu notwendigen Basiskompetenzen zu vermitteln. Dazu zählen beispielsweise positives Selbstwertgefühl, Problemlösefähigkeit, lernmethodische Kompetenz, Verantwortungsübernahme sowie Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit.
(2) Das pädagogische Personal in förderfähigen Kindertageseinrichtungen hat die Kinder ganzheitlich zu bilden und zu erziehen und auf deren Integrationsfähigkeit hinzuwirken. Der Entwicklungsverlauf des Kindes ist zu beachten.

 

Art. 14 BayKiBiG
(1) Eltern und pädagogisches Personal arbeiten partnerschaftlich bei der Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder zusammen.
(3) Zur Förderung der besseren Zusammenarbeit von Eltern, pädagogischem Personal und Träger ist in jeder Tageseinrichtung ein Elternbeirat einzurichten.

 

§ 2 Verordnung zur Ausführung des BayKiBiG – Basiskompetenzen
Zur Bildung der gesamten Persönlichkeit der Kinder unterstützt und fördert das pädagogische Personal auf der Grundlage eines christlichen Menschenbildes folgende Basiskompetenzen:
1. Entwicklung freiheitlich-demokratischer, religiöser, sittlicher und sozialer Werthaltungen
2. Erwerb von personalen, motivationalen, kognitiven, physischen und sozialen Kompetenzen
3. das Lernen des Lernens
4. Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme sowie zur aktiven Beteiligung an Entscheidungen
5. die Entwicklung von Widerstandsfähigkeit
6. die musischen Kräfte sowie
7. die Kreativität

 

2. Unser ökumenisches Leitbild
In unseren ökumenischen Kindertageseinrichtungen sind der gemeinsame Glaube an Gott und die An­erkennung und Akzeptanz der unterschiedlichen Konfessionen, Religionen und Werthaltungen Grundlage unseres erzieherischen Handelns und gesamten Wirkens.
Es ist uns ein Anliegen, in unserer täglichen Kindergartenarbeit unseren christlichen Glauben vorzu­leben und weiterzugeben. Deshalb prägen wesentliche zwischenmenschliche Erfahrungen wie Vertrauen, Liebe, Offenheit und Toleranz nach dem Vorbild Jesu unsere alltägliche Arbeit, die auch durch Gebete, Lieder und biblische Geschichten vertieft werden. Dazu gehören ebenso die kirchlichen Feste im Jahreskreis, durch die Kinder die Nähe zu Gott innerhalb einer christlichen Gemeinschaft spüren und erleben können.
Jedes Kind soll spüren, dass es bei uns als Mensch bedingungslos angenommen ist, und es soll unsere Wertschätzung erfahren.
Offenheit und Toleranz gilt es auch den Anliegen und Wünschen der Eltern und unserer Kooperationspartner entgegenzubringen, da sie die Basis für Verständnis und gegenseitige Achtung darstellen.
Darüber hinaus ist es uns wichtig, dass die Kinder unsere Schöp­fung mit all ihren Menschen, Tieren und der Natur achten und wertschätzen lernen, indem wir sie viele Erfahrungen im Umgang miteinander und in der freien Natur machen lassen.
Unsere ökumenischen Tageseinrichtungen arbeiten sowohl mit der katholischen Pfarrgemeinde St. Margareta als auch mit der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Kahl-Karlstein zusammen und sind in deren Gemeindekonzept eingebunden.

Dieses gemeinsame ökumenischen Leitbild wurden von allen Mitarbeiterinnen der Kindergärten gemeinsam mit de Vorstandsmitgliedern 1999 festgelegt.

3. Die Rechte der Kinder nach der Menschenrechtskonvention der Vereinten Nationen
Die Versammlung der Vereinten Nationen legte zehn Grundsätze mit den Rechten der Kinder fest, die am 20. Oktober 1959 einstimmig angenommen wurden. Sie sind auch für uns Grundlage unseres erzieherischen Handelns.
– Gleichheit
– Gesundheit
– Bildung
– Spiel und Freizeit
– freie Meinungsäußerung, Information und Gehör
– gewaltfreie Erziehung
– Schutz im Krieg und auf der Flucht
– Schutz vor wirtschaftlicher und sexueller Ausbeutung
– elterliche Fürsorge
– Betreuung bei Behinderung

>> pädagogisches Konzept Kindergarten Wiesenweg
>> pädagogisches Konzept Kindergarten Heide
>> pädagogisches Konzept Kindergarten Sonnenschein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

'