Stephanusgemeinschaft Kahl e.V.

Aktuelles

Herzlich Willkommen bei der Stephanusgemeinschaft Kahl!


Zum Thema Corona:


In unserem Betreuungsalltag ist die Pflicht zum Tragen einer Maske nicht mehr vorgeschrieben.
Gleichzeitig stellen wir es jedem frei, freiwillig eine Maske zu tragen, wenn es dem persönlichen Bedürfnis besser entspricht.
Es gilt weiterhin das Gebot der kritischen Selbstbeobachtung auf mögliche Krankheitssymptomatiken und wenn möglich auf den Abstand zum Nächsten zu achten.

Zu Beginn des neuen Kindergartenjahres haben wir weiterhin beschlossen, dass Sie als Eltern in der Hol- und Bringphase nicht verpflichtet werden, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Diese Entscheidung fiel uns nicht leicht, da wir in allen Einrichtungen eigentlich nicht genug Platz sehen, um den Mindestabstand zwischen Erwachsenen und fremden Kindern zu den Stoßzeiten in den Garderoben zu gewährleisten. Auch in der Übergabesituation zwischen Eltern und Mitarbeitern in den Krippengruppen kann der Abstand eigentlich nicht eingehalten werden.
Wir behalten es uns ausdrücklich vor, dass wir von dieser Verpflichtung bei steigenden Krankheitszahlen im Rahmen unseres Hausrechtes wieder Gebrauch machen werden!

Wir freuen uns einerseits, dass wir aktuell keine Einschränkungen mehr haben, uns ist andererseits aber allen klar, dass die Situation weiterhin sehr sensibel beobachtet werden muss, da Corona einfach noch nicht vorbei ist.
Aktuell erleben wir alle gerade wieder einen erneuten Anstieg an Erkrankungen.

Wir empfehlen daher weiterhin allen externen Erwachsenen, in den Situationen eine Maske zu tragen, in denen der gebotene Abstand nicht möglich ist.

Unsere Mitarbeiter bekommen weiterhin die Möglichkeit,
sich 3x wöchentlich freiwillig zu testen.
Aktuell geben wir auch einmalig für alle betreuten Kinder einen 20er-Satz Selbsttest aus, damit Sie als Eltern im Bedarfsfall ihre Kind testen können. Eine Verpflichtung dazu besteht allerdings nicht!

Wir bitten Sie, Ihr Kind in keinem Fall in die Kindertageseinrichtung zu bringen, wenn das Kind krank ist.
Dies ist im Betreuungsvertrag klar geregelt und dient dazu, dass wir keine Krankheitswellen in den Gruppen bekommen, von denen dann auch das Personal betroffen ist. Die Folge daraus wären wieder Betreuungsausfälle, die wir eigentlich vermeiden möchten!

Nachdem keine anlassbezogene Testpflicht mehr gilt, bitten wir um eine freiwillige Selbst- oder Schnelltestung ihres Kindes nach der Erkrankung.

Verschlechtert sich der Allgemeinzustand des Kindes während des Besuchs, bitten wir Sie, Ihr Kind möglichst rasch von der Kindertageseinrichtung abzuholen.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Mitarbeitern und bei allen Familien für das Durchhalten und die gute Zusammenarbeit bedanken!

Infos & was der Freistaat weiter plant, siehe auch: www.stmas.bayern.de/coronavirus-info/corona-kindertagesbetreuung.